• Montag, 18 Februar 2019

    Wieder nichts für schwache Nerven

    Siebte 2:3-Niederlage der Saison gegen den Play-Off-Finalisten Bergneustadt

    Bad Königshofen (rd)  Kann ein Verein im zweiten Jahr Bundesliga schon einen Angstgegner haben? Wenn ja, dann gibt es noch vier, gegen die der TSV Bad Königshofen schon ganz nah dran war, aber noch nie gewinnen konnte. Der TTC Schwalbe Bergneustadt war einer bis gestern und bleibt dies auch, wenn man das bittere Ende allein für sich sieht. Diese klare Doppelniederlage im fünften und entscheidenden Spiel nach 2:1-Führung für die Königshöfer war so untypisch wie nur irgend etwas für diesen Schlagabtausch auf Augenhöhe des Tabellensiebten mit dem Dritten. Mit Angst hatte das partout nichts zu tun. Diesmal war man so nah dran wie noch nie, hätte den Sack aber zu einem 3:1 zu machen müssen. Denn gegen Drinkhall/Robles, das beste Doppel der Liga, hatten Ort/Majoros keine Chance. Und so gab es also die vierte Liga-Niederlage gegen Bergneustadt und die siebte mit 2:3 in dieser Saison.

  • Freitag, 15 Februar 2019

    TSV gegen den Meisterschafts-Geheimtipp

    Kilian Ort unter der Woche mit, am Sonntag gegen seinen DTTZ-Trainer Lei Yang

    Bad Königshofen (rd) Nach der Pflicht mit dem hauchdünnen Auswärtssieg in Jülich (Kilian Ort: „Wir haben oft genug unglücklich verloren, da durften wir auch mal etwas Glück haben“) geht es für den TSV Bad Königshofen in die Kür, ins drittletzte Spiel seiner zweiten Bundesliga-Saison. Die dritte hat er inzwischen mit 12:22 Punkten und Platz 7 auch rein rechnerisch abgesichert, komme was wolle. Allerdings ist diese Kür eine vermutlich knüppelharte und schwere mit hohen Hürden. Es geht gegen die drei Ersten der Tabelle: Bergneustadt (3./24:8/H), Ochsenhausen (1./26:6, H) am 10. März und Düsseldorf (2./26:6/A) am 17. März. Gewinnt Bergneustadt wie jedes Mal bisher in der Liga und im Pokal gegen Bad Königshofen, dann ist der Mannschaft aus dem Oberbergischen Kreis in NRW die erste Teilnahme an den Play-Offs in ihrer Vereinsgeschichte kaum noch zu nehmen.

  • Montag, 11 Februar 2019

    Diesmal auf der Gewinner-Seite

    Mühsamer und glücklicher Arbeitssieg beim Tabellenschlusslicht

    Bad Königshofen (rd) Wer den Bad Königshöfer Bundesliga-Tischtennis-Cracks die Daumen drückt und ihre aktuelle Form kennt, der richtete sich gestern Nachmittag bei stürmischem Wetter draußen ganz gemütlich drinnen vor dem PC ein auf einen entspannteren Tischtennis-Nachmittag als an so vielen Sonntagen dieser Saison ein. Die Mannschaft um Kilian Ort spielte zwar als Vorletzter beim Letzten. Doch zehn Punkte Vorsprung bei Punktgleichheit mit Bremen, Grünwettersbach und Grenzau und 0:30 Punkten von Jülich sollten doch die Relationen zurecht rücken. Es war angerichtet: Jene drei sollten verlieren und der TSV gewinnen und schon wäre man wieder Siebter. Doch so funktioniert Sport im Allgemeinen und Tischtennis im Speziellen nicht. Zumindest für diese Runde gilt: Es gibt für Bad Königshofen keinen Gegner, bei dem man so einfach die Punkte abholen kann. Es wurde also wieder kein entspanntes Zuschauen.

  • Montag, 28 Januar 2019

    TSV verlängert mit Filip Zeljko

    Der Kader für die nächste Saison steht

    Bad Königshofen (rd) Das heißt auch, dass die Wahl zwischen Bence Majoros und Filip Zeljko getroffen ist. Nach dem Spiel gegen Mühlhausen führten Manager Andy Albert und der Sportliche Leiter Udo Braungart Gespräche mit den beiden. „Es gibt Einfacheres, als einem charakterlich und sportlich einwandfreien jungen Menschen sagen zu müssen, dass man sich von ihm trennen muss. Beide wollten am liebsten hier bleiben. Es war zudem eine 50:50- Entscheidung, die wir nicht gegen Bence, sondern für Filip getroffen haben, der dann in sein viertes Jahr bei uns geht.

Termine TTBL

So, 10. Mär. 15:00 Uhr
TSV - TTF Liebherr Ochsenhausen
So, 17. Mär. 15:00 Uhr
Borussia Düsseldorf - TSV

Nächsten Spiele

Fr, 22. Feb. 20:00 Uhr
TSV IV - TSV Brendlorenzen IV
Sa, 23. Feb. 15:00 Uhr
TV Etwashausen - TSV II
Sa, 23. Feb. 18:00 Uhr
TSV Brendlorenzen - TSV III
Sa, 02. Mär. 19:00 Uhr
TV Poppenlauer III - TSV IV

Saisonheft


Hier Downloaden
Zum Seitenanfang